Rhein-Sieg-Anzeiger Rhein-Sieg-Rundschau Bonner Rundschau
Von der Teilhabe zur Teilgabe
Ausführliche Projektbeschreibung

Menschen mit Behinderung im Ehrenamt

Im inklusiven Café „sofa “ (sozial-offen-familiär-anders), zentral gelegen in Meckenheim, sollen sich alle Bürger*innen willkommen fühlen. Insbesondere Menschen mit und ohne Behinderung sind selbstverständlich als Mitglieder des Sozialraumes zu verstehen und bringen sich mit ihren Fähig- und Fertigkeiten im „sofa“ und von hier ausgehend in einem breiten Engagementfeld des Sozialraums ein. Ziel des hier beschriebenen Projektes ist es, im kommunalen Alltag der Stadt Meckenheim und ihrer Menschen den Gedanken der Inklusion zu verankern und gemeinsame Wege zu einer Gesellschaft zu finden, die Vielfältigkeit und Andersartigkeit nicht nur akzeptiert, sondern ausdrücklich willkommen heißt. Hierzu bedarf es der Vernetzung, des Miteinanders auch verschiedenster Akteure und Einrichtungen, die mit ihren zum Teil nebeneinander bestehenden Zielgruppen ein deutlich verstärktes Miteinander an einem gemeinsamen Ort ermöglichen. Nach einem ersten Schritt des Vertraut-Machens mit dem Ort, mit anderen Menschen aus dem Sozialraum und dem gemeinsamen Erleben, wird in einem nächsten Schritt versucht, Gäste, Teilnehmer*innen zum Engagement zu motivieren und zu qualifizieren.

Ausführliche Projektbeschreibung

Video zum Projekt

Jetzt abstimmen
301 Stimmen
11. Rang
Bitte tragen Sie Ihre Handynummer ohne Sonderzeichen, ohne Länderkennung und ohne Leertaste ein und klicken Sie auf TAN anfordern.
Es kann bis zu 60 Sekunden dauern, bis Sie eine SMS mit Ihrer TAN erhalten.
Abstimmen

Kontakt

Wir für Inklusion e.V. Meckenheim

Löwenburgstr. 4a
53340 Meckenheim